29.03.2012
SCHRIFT / MACHT / WELTEN – Ankündigung, Tickets und Programm/span>

Nach den politischen Dimensionen von Typografie fragt ein Typo-Symposium am 04. und 05. Mai im Gutenberg-Museum Mainz: Kann die Wahl einer bestimmten Schrift politische und weltanschauliche Implikationen beinhalten? Können bestimmte Schriftsysteme und Logotypes als Manifestationen von Macht begriffen werden? Welche Diskurse und Überlegungen stehen hinter bestimmten Schriften? Und: Wie und warum kann sich konventionelle Typografie in eine subversive Geste verwandeln? Namhafte Expertinnen und Experten aus Theorie und Praxis werden zu diesen und anderen Fragen kritisch Stellung beziehen und ihre Standpunkte verdeutlichen.

Fünfte Jahrestagung der Gesellschaft für Designgeschichte e.V. im Gutenberg-Museum Mainz.

Eine Kooperation der GfDg mit dem Gutenberg-Museum Mainz, dem Institut Designlabor Gutenberg und dem Studiengang Kommunikationsdesign, Fachhochschule Mainz.

Tickets zum Symposium, ausführliches Programm und mehr Informationen auf: www.schrfit-macht-welten.de

SCHRIFT MACHT WELTEN


26.03.2012
Das war der erste TYPO TALK am 21. März 2012

Vergangene Woche fand der erste »TYPO TALK« im Gutenberg-Museum statt. Der Andrang war riesig und schnell alle Tickets ausverkauft! Rund 200 Gäste lauschten den Vorträgen von Dani Klauser über seine Schrift »Planeta«; Jakob Runge erzählte über die noch im Entstehen begriffene »Franziska« und Dan Reynolds gab einen Einblick in die Überarbeitung der »Malabar« von einer Zeitungs- zur Buchschrift.

Auch von nicht Designern erhielten wir sehr positive Kommentare über die abwechslungsreichen Vorträge und dieses Lob geben wir nur all zu gern an die Sprecher weiter. Vielen Dank an alle, die den ersten TYPO TALK zu einem unvergesslichen Abend gemacht haben. Wir freuen uns schon sehr auf Runde zwei diesen Mittwoch. Auf flickr finden sich ein paar Fotos vom ersten TYPO TALK – Dank dafür an Patrick Hepf und Christian Weber.

Fotos auf flickr

TYPO TALK 21. März

26.02.2012
TYPO TALK – Gespräche über Schrift

Am 21. und 28. März 2012 lädt das Gutenberg-Museum jeweils um
19 Uhr zur Vortragsreihe »TYPO TALK – Gespräche über Schrift« ein.

In den »TYPO TALKs« stellen jeweils drei Schriftgestalter sich und ihre Arbeit vor: den Prozess der Schriftgestaltung von der Idee über die Entwicklung bis hin zur Anwendung. Am Beispiel eigener Schriften tragen die Gestalter ihre persönliche Idee und Absicht vor, sprechen über Inspiration und Motivation und geben einen exklusiven »Werkstatteinblick«. Dabei sind die Beziehungen der Referenten zur Schriftgestaltung unterschiedlichster Art: Von hauptberuflichen SchriftgestalterInnen aus dem Hause Linotype über Grafik-Designer, die »Type Design« für ihre persönlichen Entwürfe ausarbeiten, bis zu jungen Nachwuchsdesignern, die bereits erste eigene Schriften entwickelt haben.

Am 21.03.2012 sprechen:
Dan Reynolds (Schriftdesigner) / Berlin
— Dani Klauser (Dani Klauser Grafik Design) / Luzern
— Jakob Runge (26+ Zeichen) / Kiel

Am 28.03.2012 sprechen:
— Linda Hintz (Linotype) / Berlin
Emmanuel Rey (b+p swiss typefaces) / Lausanne
— Nik Thoenen (Binnenland) / Bern

WO: Gutenberg-Museum Mainz, Liebfrauenplatz 5
WANN: 21. und 28. März, jeweils um 19 Uhr
Eintritt: 3,50 Euro

TYPO TALK Plakat

03.02.2012
Schrift / Macht / Welten – Call for Papers

Unter dem Thema Schrift / Macht / Welten – Typografie und Macht fragt die fünfte Jahrestagung der Gesellschaft für Designgeschichte (GfDg) im Rahmen von ON-TYPE und in Kooperation mit dem Studiengang Kommunikationsdesign der FH Mainz am 4. und 5. Mai 2012 nach den politischen Dimensionen von Typografie.

- Wie politisch ist Schrift?
Oder: Wer bestimmt die Schrift?
- Wie spricht der Staat mit seinen Bürgern?
Oder: Schrift und Gesetz
- Welches Corporate für Deutschland?
Oder: Schrift und nationale Identität
- Wie kommuniziert die Stadt?
Oder: zwischen intelligenten Fassaden und subversiven Icons
- Welche Botschaften tragen wir auf der Haut?
Oder: Trends, T-Shirts und Tattoos
- Wer führt den Diskurs über Typografie?
Oder: Meinungen und Meinungsmacher
- Wer erinnert vergessene Sprachen und Schriftsysteme?
Oder: Schrift und kulturelles Gedächtnis
- Wem gehört das digitale Wort?
Oder: Jahrzehnte nach dem propagierten “end of print”
- Wie kommuniziert eine globalisierte Welt?
Oder: Schrift in Zeiten von Unicode
- Wem gehört die Schrift?

Wie bei den letzten Tagungen sind die Veranstalter sehr an einer offenen Diskussion interessiert und schreiben wieder einen “Call for Papers” aus. Abstracts mit Themenvorschlägen (max. 1 Seite / 1.700 Zeichen und Kurzbiografie) können bis zum 27.02.2012 gesendet werden an: info@gfdg.org

Schrift Macht Welten call for papers

02.12.2011
Helvetica Kinoabend

Filmvorführung der Dokumentation »Helvetica« mit Kultstatus über Typografie und Grafikdesign. Der Film erzählt die Geschichte, Anwendung und Verbreitung der Schrift Helvetica (Regie: Gary Hustwit; England 2007). Kinosaal des Gutenberg-Museums. Im Anschluss an die Filmvorführung können im Foyer eigene Helvetica-Postkarten gedruckt werden.

Zum Facebook-Event

Wann: DO., 8-12-2011, 18.30 bis 21 Uhr
Wo: Gutenberg-Museum Mainz, Liebfrauenplatz 5

ON-TYPE Helvetica Kinoabend

15.11.2011
Workshop: Type In Action

Max Kostopoulos und Jan Erlinghagen, Master-Studenten der
FH-Mainz geben an drei Terminen einen Workshop zu Typografie. Der Workshop stellt aktuelle Beispiele aus dem Bereich experimenteller Typografie vor und vermittelt Teilnehmern schriftgestalterische Entwurfstechniken: Buchstaben werden gezeichnet, abfotografiert, geritzt, digital gestreckt, gebogen, gescannt etc.

Noch sind Plätze frei!
Voranmeldung unter der Telefon Nr.: 06131 / 12 26 86.
Kosten pro Teilnehmer 6€.

Termine (jeweils von 14.30 bis 18 Uhr):
#1 — 23-11-2011
#2 — 30-11-2011
#3 — 7-12-2011

ON-TYPE Workshop Type In Action

14.11.2011
Rückblick: Das war die Vernissage

Es hat uns sehr gefreut, dass so viele vergangenen Donnerstag mit uns die Eröffnung der Ausstellung ON—TYPE im Gutenberg-Musuem gefeiert haben. Ein bunter Mix aus Klein und Groß, bekannten und neuen Gesichtern entdeckte sehr engagiert und neugierig die Ausstellung. Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben, dass alles doch noch pünktlich fertig geworden ist und auch an die »gelbe Eimer Einsatztruppe«, die den Abend lang den Besuchern Frage und Antwort gestanden hat. Auch Nina Staude vielen Dank für die tollen Fotos.

Mehr Bilder auf flickr.

ON-TYPE Vernissage

12-11-2011
Vortrag: decodeunicode – Die Schriftzeichen der Welt

Am 16.11.2011 um 19 Uhr hält Prof. Johannes Bergerhausen (Fachhochschule Mainz) im Rahmen von ON—TYPE einen Vortrag über sein neues Buch decodeunicode – Die Schriftzeichen der Welt, erschienen im Hermann Schmidt Verlag.

Ein Teil des Vortrages handelt davon, wie man ein Buch mit 109.242 einzelnen Schriftzeichen aus 66 verschiedenen, z. T. sehr obskuren Fonts auf 656 Seiten programmiert. Am Ende musste das Team aus drei Personen noch 150 Glyphen selbst zeichnen, da sie nirgendwo als Fonts vorlagen, selbst beim Unicode-Konsortium nicht.

Zum Facebook-Event

Wann: Mittwoch, 16. November 2011, 19 Uhr
Wo: Gutenberg-Musuem Mainz, Liebfrauenxplatz 5

ON-TYPE decounicode

30-10-2011
Einladung zur Vernissage

Wir freuen uns sehr Sie und ihre Freunde hiermit ganz herzlich zu Vernissage der Ausstellung »ON—TYPE Texte zur Typografie« einzuladen.

Wann: Donnerstag, 10. November 2011, 18 Uhr
Wo: Gutenberg-Musuem Mainz, Liebfrauenxplatz 5

Es sprechen:
- Dr. Annette Ludwig, Direktorin des Gutenberg-Museums
- Jens Beutel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz
- Marianne Grosse, Dezernentin für Bauen, Denkmalpflege und Kultur der Landeshauptstadt Mainz
- Prof. Dr. Gerhard Muth, Präsident der Fachhochschule Mainz
- Prof. Dr. Isabel Naegele und Prof. Dr. Petra Eisele, Fachhochschule Mainz

ON-TYPE Vernissage

24-10-2011
Der Ausstellungsaufbau hat begonnen

Endlich ist es soweit und auch in den Räumen des Gutenberg-Museum tut sich was in Sachen ON–TYPE. Vergangen Freitag waren die Handwerker von feine möbel im frisch gestrichenen Raum und haben das Herzstück montiert – den Raumteiler mit seinen überdimensionalen Buchseiten. Und es sieht jetzt schon super aus! Mittwoch geht es weiter.

Mehr Bilder auf flickr

I Like Birds ON-TYPE workshop

19-10-2011
Workshop mit I LIKE BIRDS

Im Rahmen der Ausstellung ON-TYPE ist I LIKE BIRDS am 9. und 10. November zu einem Workshop eingeladen. Unter dem Motto »grosse worte, kleine formate« erarbeiten André Gröger und Susanne Kehrer an zwei Tagen mit den Studenten der FH-Mainz verschiedene Formate zum Thema »Typografie und Macht«, die anschliessend in Kleinauflagen umgesetzt und publiziert werden.

www.ilikebirds.de

I Like Birds ON-TYPE workshop